AGB - Kaufwaren - Shopping Center

AGB

Allgemein

Es gelten die Bestimmungen des schweizerischen Rechtes. Das schweizerische Recht ist auch dann anwendbar, wenn der Besteller im Ausland Wohnsitz oder Sitz hat, oder wenn in das Ausland zu liefern ist. Gerichtsstand für alle Ansprüche (unter Vorbehalt abweichender zwingender Gerichtsstände des Bundesrechts) im Zusammenhang mit vertraglichen Vereinbarungen mit Kundschaft Schweiz ist Wil.

 

Vertragsgegenstand

Diese Allgemeinen Geschäfts-, Verkaufs- und Lieferbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Kaufwaren und dem Käufer von Waren und Dienstleistungen des Online-Shops.

Die Gültigkeit dieser AGB erstreckt sich auf sämtliche Leistungen und Angebote der Kundschaft Schweiz mit ihrer Domänen: kundschaft.ch, versandwaren.com und kaufwaren.com. Entgegenstehenden Bedingungen wird ausdrücklich widersprochen.

Die Webseiten unter kaufwaren.com verstehen sich als Tochter der Kundschaft Schweiz.

 

  • Jeder Kunde ist für Leib und Wohl in vollem Umfange selbst verantwortlich, seelisch wie körperlich. Man betritt unsere Räumlichkeiten auf eigenes Risiko und nimmt an unseren Kursen, Coachings, Reparaturen und Beratungen auf eigenes Risiko teil. Der Kunde ist zu keiner Zeit weder in- oder ausserhalb der Räumlichkeiten der Kundschaft Schweiz versichert durch die Kundschaft Schweiz
  • Es gilt stets die Vorkasse

 

Anwendungsbereich: Die AGB gilt für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma und den Kunden, insbesondere für die Lieferung von Produkten und die Erbringung von Dienstleistungen, soweit nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde. Der Kunde gilt als Verbraucher mit Bestellabsicht für den gewerblichen Gebrauch.

Geschäftsbedingungen des Kunden kommen nicht zur Anwendung. Ausgenommen sie wurden ausdrücklich und schriftlich durch die Firma akzeptiert und stehen nicht im Widerspruch zu den AGB der Firma.

Änderungen werden dem Kunden auf der Homepage der Firma bekannt gegeben. Als Produkte gelten alle von der Firma offerierten und vertriebenen Produkte sowie Dienstleistungen.

 

 

Vertragsabschlüsse

Die Bestellung des Kunden stellt den Vertragsabschluss dar, der von der Firma durch Einleiten eines Versandes der bestellten Ware angenommen werden kann. Die Firma behält sich das Recht vor, die Bestellung nicht anzunehmen. Die Firma informiert und kommuniziert generell per E-Mail. Die Angabe einer gültigen E-Mail Adresse ist Sache des Kunden.

 

Verkauf von Dienstleistungen

Im Shop können Dienstleistungen erworben werden. Die Preise dieser Dienstleistungen sind immer zum aktuellen Stundensatz errechnet und gründen auf einem durschnittlichen Zeitwert. Wird dieser Zeitwert z.B. durch Spezialwünsche überschritten, wird der Kunde darauf aufmerksam gemacht, dass zusätzliche Kosten nach Stundensatz anfallen.

 

Eine Dienstleistung beginnt nach Zahlungseingang, nie vorher.

 

Das Recht zur Kündigung der Dienstleistung bleibt vorbehalten. Ein wichtiger Grund zur fristlosen Kündigung liegt insbesondere vor, wenn ein Kunde gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten, nachhaltig gegen höfliche Umgangsformen und/oder gegen die Nutzungs- und Verhaltensregeln und Anweisungen verstösst oder es sich erweist, dass ein Kunde falsche Angaben gemacht hat, Zahlungen ausbleiben, oder es wiederholt zu Mahnungen ohne Kommunikation-Teilnahme kommt. Eine Rückzahlung eines noch vorhandenen Stundenpools bleibt vorbehalten.

 

 

 

Verkauf von Software

Der Kunde erwirbt Nutzungsrechte an der Software von Kundschaft Schweiz. Die Software bleibt zu jedem Zeitpunkt als Eigentum im Besitz der Kundschaft Schweiz. Die Nutzungsrechte werden auf Zeit erworben. Während der Nutzungsdauer sind Updates seitens der Kundschaft Schweiz inklusive. Bei Angeboten wie Hosting bedient sich Kundschaft Schweiz externer Dienstleister und stellt Ihnen diese in Rechnung.

Jedwelcher Support an der gemieteten Software ist kostenpflichtig. Ein Recht auf kostenloses Bugfixing oder kostenlose Zusatzprogrammierungen besteht nicht.

 

 

 

Verkauf von Beratungen

Alle Inhalte der Angebote in den Bereichen Beratungen, Coachings und Support-Leistungen finden ohne Gewähr statt. Die Kundschaft Schweiz arbeitet nach bestem Wissen und Gewissen. Die Kundschaft Schweiz übernimmt weder eine Gewähr für die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen, noch für deren Vollständigkeit.

 

 

 

Verkauf von Waren

Der Versand von Hardware und / oder zugehörigen Produkten ist von einer Garantieleistung ausgeschlossen. Kundschaft Schweiz rät stets zum Kauf bei Drittanbietern. Garantien sind bei diesen einzufordern.
Für den Versand oder Transport von zugeschickter Hardware oder Zusatzprodukten übernimmt die Kundschaft Schweiz keine Haftung.

 

 

 

Verkauf von Waren von Dropshippern

Dropship Produkte sind in der Regel Produkte, die die Kundschaft Schweiz nie selbst zu Gesicht bekommt und auch nicht prüfen kann. Wir stützen uns auf die Angaben der Hersteller und versuchen, möglichst gute Produkte im Dropship-Verfahren anzubieten. Damit erhält der Kunde den bestmöglichen Preis. Die Qualtität der Ware bleibt risikobehaftet.

Texte und Bilder der entsprechenden Produkte stammen vom Hersteller und werden via Dropship Software automatisch an diesen Shop übermittelt.

Die angegebenen Lieferzeiten beruhen auf Angaben unserer Lieferanten und sind für die Firma unverbindlich. Es können in keinem Fall Schadenersatzansprüche gegenüber der Firma geltend gemacht werden. Die anfallenden Lieferkosten werden pro Produkt angezeigt. Ist der Kunde aus früheren Lieferungen in Zahlungsverzug, so behält sich die Firma das Recht vor, Lieferungen bis zur Begleichung aller Schulden zurück zu behalten.

 

 

Versand

Die Firma liefert ausschliesslich an gültige Postadressen innerhalb der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Lässt Kaufwaren die Bestellung an den Kunden verschicken, geht die Gefahr mit Übergabe der Ware durch den Transporteur an den Kunden auf den Kunden über.

Sollten die gelieferten Produkte offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, ist der Kunde verpflichtet, entsprechende Fehler unmittelbar nach Erhalt, spätestens nach 5 Tagen, gegenüber des liefernden Unternehmens (Post, Kurier) und anschliessend der Firma zu reklamieren. Des weiteren ist der Kunde verpflichtet, sämtliches Verpackungsmaterial aufzubewahren, bis der Fall geregelt wurde.

 

Rücktrittsrecht

In Fällen von Schreib- oder Rechenfehlern ist die Firma zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dies trifft auch zu, wenn die Preise von der Firma oder vom Lieferanten falsch berechnet wurden.

Es besteht grundsätzlich kein Rücktritts- und Rückgaberecht vom Vertrag durch den Kunden, nachdem die Bestellung durch die Firma akzeptiert wurde. Die Firma ist bestrebt, gemeinsam mit dem Kunden eine Lösung zu finden im Fall von falsch bestellten Produkten. Die Rücksendung ist Sache des Kunden. Ebenfalls sind diese Produkte von dieser Ausnahme-Regelung ausgenommen: Notebook, PC (insbesondere konfigurierbare), TV, Software, mehrfach bestellte Artikel, gemäss Produkte-Beschrieb von einer Rückgabe ausgenommene Artikel, solche mit einem Preis von über CHF 200.- sowie Hygiene Artikel (z.B. Kopfhörer, Mikrofone, Eingabegeräte etc.).

 

 

Warenretouren und Garantieleistungen

Für Consultings, Beratungen, Kursen und digitalen Produkte übernimmt Kundschaft Schweiz keine Garantien.

Der Kunde hat die Ware auf Vollständigkeit zu prüfen und offensichtliche Mängel (Transportschaden) unmittelbar nach Erhalt, spätestens nach 5 Tagen der Firma zu melden. Ansonsten gilt die Lieferung als durch den Kunden angenommen.  Bei Waren Retouren schickt Kundschaft Schweiz die retournierten Waren an den Dritthersteller als Retoure zurück. Im Falle von Dropshipping kann der Versand nach China sehr lange gehen. Eine Rückerstattung ist stets vom Dritthersteller abhängig.

Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen.

Dem Käufer stehen Garantieansprüche des Herstellers im durch diesen gewährten Umfang und Rahmen zu.

Der Kunde ist verpflichtet, sich vorgängig zu informieren, ob für die Garantie-Abwicklung der Hersteller direkt oder die Firma zuständig ist. Es gilt der jeweilige Prozess des Herstellers oder der Firma. Die Lieferkosten an die Firma hat der Kunde zu tragen. Die Kosten zur Rücksendung an den Kunden werden durch die Firma übernommen. Die Behebung des Defekts erfolgt nach Wahl der Firma durch Austausch des Produktes, Reparatur des defekten Teils oder Gutschrift zum Zeitwert. Stellt sich bei der Begutachtung des bemängelten Produktes heraus, dass der Mangel durch den Kunden selbst verursacht wurde, so kann die Firma eine Bearbeitungsgebühr verlangen und/oder der Kunde das Produkt kostenpflichtig reparieren lassen.

Für direkte oder indirekte Schäden, die allenfalls durch Mängel entstehen, übernimmt die Firma innerhalb der gesetzlichen Schranken keinerlei Haftung.

Wenn der Hersteller des Produkts einen eigenen Austausch-Service anbietet, behält sich die Firma vor, den Kunden an den Hersteller zu verweisen.

Software-Installationen sind von jeglichen Garantieansprüchen ausgeschlossen. Garantieansprüche können nur auf Hardware geltend gemacht werden. Bei Installationen von Hardware-Komponenten hat der Kunde Anspruch auf eine kostenlose Garantie-Arbeit innerhalb 3 Monaten, sollte die Installation durch die Firma nachweislich nicht korrekt ausgeführt worden sein. Die Firma ist nicht verantwortlich für Einschränkungen des Produkteinsatzes, die sich durch geänderte Normen, Software- oder Firmware-Updates ergeben.

Die angegebenen Dienstleistungs-Preise gelten remote – sofern nicht anders angegeben. Sowohl die Zustellung vom Kunden an die Firma als auch zurück an den Kunden ist Sache des Kunden und geht zu seinen Lasten. Express-Reparaturen sind kostenpflichtig gemäss jeweils gültiger Dienstleistungs-Preisliste der Firma. Kann eine vereinbarte Dauer der Dienstleistung nicht eingehalten werden haftet die Firma nicht dafür.

 

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages oder Inhalte einer in den Vertrag integrierten Beilage dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung sowie dem ursprünglich vereinbarten Vertragsgleichgewicht möglichst nahe kommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Vertragslücken.

 

 

 

Alternative Dispute Resolution in accordance with Art. 14 (1) ODR-VO and § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.